Flottes Nädelchen

Becher-/Tassenwärmer

Da eine Freundin bald Geburtstag hat und ein kleiner Kaffeejunkie in ihr steckt, gings ab in den Laden, eine Tasse kaufen, meine Häkelnadel auspacken um einen tollen Becherwärmer zu zaubern.

tasse2

Was ihr hierfür braucht ist zum einen natürlich eine Tasse, Wolle (ihr müsst schon mit einem 50 g Knäuel à 125 m rechnen z. B. Catania von Schachenmayr), Häkelnadel Nr 3 bis 3,5, Garnreste für die Blume, Dekoknopf.

Anleitung Muschelmuster:

sternmuster

Ihr beginnt mit einem Luftmaschenanschlag (19 Maschen).
1. Reihe: Nach dem Luftmaschenanschlag häkelt man in die viertletzte Luftmasche 2 Stäbchen, dann 2 Luftmaschen übergehen, die drittfolgende Luftmasche 1 Kettmasche, 2 Luftmaschen und 2 Stäbchen in die gleiche Stelle, 2 Luftmaschen übergehen, in die drittfolgende Luftmasche 1 Kettmasche, 2 Luftmaschen und 2 Stäbchen, 2 Luftmaschen übergehen usw. Den Schluss bildet eine Kettmasche.
2. Runde: Mit 4 Luftmaschen wenden und in die zwei gehäkelten Luftmaschen der Vorreihe 1 Kettmasche, 2 Luftmaschen und 2 Stäbchen. In die nächsten 2 Luftmaschen der Vorrunde 1 Kettmasche, 2 Luftmaschen, 2 Stäbchen usw. So die zweite Reihe und die folgenden Reihen.

Für die Abnahme zum Schluss mit 4 Luftmaschen wenden, 1 Kettmasche in die zwei gehäkelten Luftmaschen der Vorreihe, 1 Kettmasche in die nächsten 2 Luftmaschen der Vorreihe und wie beim Grundmuster fortfahren. Zum Schluss nur eine Kettmasche in die letzten beiden Luftmaschen.

Für das Knopfloch eine Muschelmasche mit 5 Luftmaschen überspringen und in der darauffolgenden Reihe wieder eine Muschelmasche einhäkeln.

Zum Schluss den Tassenwärmer einmal mit festen Maschen umhäkeln, Knopf einnähen und ggf. eine Blume häkeln und annähen. Eine Anleitung für Häkelblumen findet ihr in meinem Blogeintrag Einfache Häkelblume häkeln.

tasse1

tasse

 

 

Fertig seid ihr! 

Euer flottes Naedelchen 🙂

Share this:
Pin It

Ein Kommentar zu “Becher-/Tassenwärmer

  1. Pingback: Fluffige DIY Wohnaccessoires selber machen mit Riesenmaschen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.